Wedding Dresscodes - 10 Grundregeln für eine Hochzeit

Wedding Dresscodes – 10 Grundregeln für eine Hochzeit

Die Saison für Hochzeiten ist in vollem Gange und für alle Hochzeitsgäste stellt sich bei jeder Einladung die Frage: Was soll ich anziehen? Aus gegebenem Anlass beschäftige ich mich seit geraumer Zeit selbst mit dem Thema Hochzeit und allem, was so dazu gehört, denn in ein paar Wochen werde ich auch heiraten 👰🏼 Hier findet Ihr die 10 Grundregeln für eine Hochzeit!

Die Top 10 Grundregeln für Hochzeitsgäste

[dt_vc_list]

  • Weiß-, Creme- und Champagnertöne gehören der Braut. Unter keinen Umständen sollte eine Dame in einem weißen Kleid als Gast zu einer Hochzeit gehen. NIEMALS! Wird es ausdrücklich gewünscht, ist das natürlich etwas anderes. Trägt die Braut eine andere Farbe, zum Beispiel Rot, ist diese Farbe für die Gäste tabu.
  • Sei niemals, NIEMALS, aufwändiger gestylt als die Braut. Dazu gehört auch die Frisur, das Make-up und der Schmuck (!!!).

[/dt_vc_list]

Wedding Dresscodes - 10 Grundregeln für eine Hochzeit
[dt_vc_list]

  • Finger weg von günstig wirkendem Modeschmuck! Greift lieber etwas tiefer in die Tasche für wertige Ohrringe, ein edles Armband oder eine schöne Kette. Weniger ist mehr.
  • Zu große und unpassende Handtaschen. Ganz schlimm! Ihr geht auf eine Hochzeit und braucht hier nur das Nötigste, nicht den halben Hausstand. Mamas von kleinen Kindern ausgeschlossen.
  • Die richtige Beauty-Pflege ist ein Muss – sowohl für Damen als auch für Herren. Dazu gehören auch gepflegte Hände, Füße und Nägel.
  • Das Make-up sollte dezent und elegant sein. Disco-Make-up hat auf einer Hochzeit nichts verloren, Lippenstift und Nagellack sollten farblich zusammen passen.
  • Denkt bei der Parfümwahl an einen eleganten, edlen und unaufdringlichen Duft – auch hier gilt: Weniger ist mehr.
  • Outfit-No-Go’s bei Damen: Miniröcke, Jeans, extreme Ausschnitte, durchsichtige Kleidungsstücke, gemusterte Strumpfhosen, Netzstrümpfe, Plateauschuhe und Latschen haben auf keiner Hochzeit etwas verloren – es sei denn, das Motto eines verrückten Brautpaares verlangt das ausdrücklich.
  •  Outfit-No-Go’s bei Herren: Jeans, Shirts, aufgeknöpfte Hemden, zu kurze Hosen, keine, zu kurze oder farblich unpassende Socken, offene und/ oder abgetragene Schuhe und auffälliger Schmuck.
  • Ignoriert niemals den Dresscode! Das Brautpaar hat eine ganz bestimmte Vorstellung und Idee von seinem Tag und die sollte man nicht kaputt machen. Wer sich mit dem Motto oder Dresscode nicht anfreunden kann, sollte nicht hingehen. Und: Stehlt niemals dem Brautpaar die Show. Unter keinen Umständen! An den Dresscode MUSS man sich als Gast halten, angemessen.

[/dt_vc_list]

Die Beachtung der Grundregeln ist schon einmal die halbe Miete zum richtigen Dresscode 😉 Bei Liebe könnt Ihr Euch übrigens auch in Sachen Make-up beraten lassen, wenn Ihr Euch nicht sicher seid, was Euch steht und was nicht 💄💋

Alles Liebe,
Eure Annika

Ps.: Nächste Woche geht’s hier um die Dresscodes White Tie & Black Tie. Neugierig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.