Teil 2: Hautsache sauber – vier Reinigungsprodukte im Test

Teil 2: Hautsache sauber – vier Reinigungsprodukte im Test

Wer freut sich nicht nach einem langen Tag aufs Bett. Endlich in die Federn sinken, spüren, wie der Körper sich entspannt, die Augen fallen zu… Stopp, nicht einschlafen, Abschminken nicht vergessen! Damit sich die Haut über Nacht regenerieren kann, gehört die richtige Reinigung zum Pflichtprogramm, egal wie spät es ist. Auch mich nervt das allabendliche Ritual gelegentlich, wenn ich so müde bin, dass ich am liebsten nur noch an meinem Kopfkissen horchen möchte. Und dennoch überwinde ich meinen inneren Schweinehund und tapse nochmal ins Bad. Die Belohnung ist dafür umso schöner: ein reiner, strahlender Teint, keine lästigen Hautunreinheiten und Irritationen. Aber welche Reinigungsprodukte sollen es sein? Ich habe für Euch vier Produkte ausgiebig getestet:

 

Sensai – Cleansing Milk & Creamy Soap 2-Phasen-Reinigung

Sensai

Die Cleansing Milk/ Step 1 von Sensai lässt sich gleichmäßig und sanft in die Haut einmassieren. Sie löst und entfernt öllösliche Bestandteile wie Sebum, Make-up und Umweltbelastungen, bewahrt dabei trotzdem den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und ist optimal zur Vorreinigung am Abend geeignet. Ich spüle die angenehm duftende Reinigungsmilch gründlich mit warmem Wasser ab und benutze dann Step 2, die Creamy Soap (geeignet für normale, trockene und Mischhaut) zur Tiefenreinigung. Der satte Reinigungsschaum löst wasserlösliche Rückstände wie Transpiration, Bakterien und verhornte Hautschüppchen. Morgens wende ich die Creamy Soap allein an, abends als Step 2 nach der Vorreinigung mit der Cleansing Milk. Die Haut quietscht richtig vor Sauberkeit und wird trotzdem nicht ausgetrocknet. Gibt’s übrigens auch für ölige Haut!

Fazit: mit ca. 50€ je Reinigungsprodukt nicht günstig, dafür sind die Cleansing Milk und Creamy Soap allerdings sehr ergiebig und halten lange. Meine Haut fühlt sich porentief rein an, sieht gut aus und mein Teint strahlt. Absolut empfehlenswert.

Carita – Gelée des Lagons

Carita

Die Reinigung mit dem Gelée des Lagons von Carita ist anfänglich etwas ungewohnt, weil sich das Gel nicht aufschäumen lässt und mit feuchten Wattepads wieder abgenommen wird. Dafür reinigt es aber sanft und gründlich das Gesicht, sowie die Lippen- und Augenpartie. Papaya Extrakt soll das Hautrelief verfeinern und einen reinen, strahlend schönen Teint verleihen.

Fazit: Das Reinigungsgel wirkt sanft und erfrischend, die Haut strahlt nach der Reinigung. Für wen der Akt mit den Wattepads nicht zu viel ist, durchaus empfehlenswert. Kostenpunkt ca. 32€.

Shiseido – Pureness Deep Cleansing Foam

Shiseido-300x225Der Pureness Deep Cleansing Foam von Shiseido ist eines meiner absoluten Lieblingsprodukte, welches seit langer Zeit seinen Platz in meinem Bad gefunden hat und täglich benutzt wird. Eine erbsengroße Menge des frischen Schaums genügt schon für eine Anwendung. Mit etwas Wasser in den Handflächen oder auf der angefeuchteten Haut schäume ich den Deep Cleansing Foam auf. Mit reinigenden Granulaten entfernt es wirksam Make-up, Sebum und Ablagerungen, die die Poren verstopfen und Hautunreinheiten begünstigen können. Der Schaum duftet angenehm und fühlt sich sanft und kühl an, meine Mischhaut ist nach der Anwendung porentief rein, gut durchfeuchtet und seidig-matt.

Fazit: Für mich ist der Reinigungsschaum die perfekte Antwort auf typische Probleme meiner Mischhaut. Der Deep Cleansing Foam ist sehr ergiebig und hält bei mir bis zu 8 Monate trotz täglicher Anwendung am Morgen und Abend. Kostenpunkt ca. 30€.

Die richtige Reinigung ist der erste Schritt zu schöner Haut, sie wird es Euch danken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.