Teil 1: Alles klar - auf dem Weg zum Traumteint

Teil 1: Alles klar – auf dem Weg zum Traumteint

Der Weg zum Traumteint beginnt mit der richtigen Reinigung und Pflege. Ganz egal ob günstige oder sündhaft teure Pflegeprodukte benutzt werden, ist die Haut nicht gründlich gereinigt, kann selbst das luxuriöseste Wundermittel nicht vernünftig wirken. Das allabendliche Waschen des Gesichts ist nicht nur ein Ritual, um die Make-up-Reste des vergangenen Tages zu entfernen, sondern auch, um die Haut von den Einflüssen der Umweltverschmutzung zuverlässig zu befreien.

Abgase, Feinstaub und Rauch hinterlassen zunehmend Spuren auf unserer Haut und lassen sich nicht einfach nur mit Wasser und ein bisschen Seife abwaschen. Wasser spült den Schmutz nur oberflächlich ab und lässt somit die Poren schnell verstopfen. Vor allem trockene Haut reagiert mit Irritationen und Unreinheiten sind vorprogrammiert.

Alles klar

Auf der Suche nach der idealen Reinigung für meine Haut habe ich einiges für Euch getestet und liefere Euch an dieser Stelle in den nächsten Wochen regelmäßig Produkttipps für den Weg zum Traumteint.

 

Teil 1 – „Mia 2 Sonic Skin Cleansing System“ von Clarisonic

Stars wie Gwyneth Paltrow und Gisele Bündchen schwören auf ihren Clarisonic und inzwischen wollen auch viele deutsche Frauen nicht mehr auf ihn verzichten.
In nur 60 Sekunden soll die elektrische Gesichtsbürste mit bis zu 34000 Borsten und 300 Schwingungen porentief reinigen und schon nach der ersten Anwendung das Hautbild sichtlich verfeinern. Ich habe eine ganz klassische Mischhaut und bin dankbar für jeden Reinigungstipp. Meine T-Zone ist trotz zahlreicher mattierender Produkte nach kürzester Zeit ölig und die Wangen sind trocken, ein Bilderbuchbeispiel. Ich hatte und habe zwar trotz meiner eher fettigen Haut so gut wie nie Probleme mit ernsthaften Entzündungen, Pickeln oder sonstigen schlimmen Hautunreinheiten aber gerade Stirn, Nase und Kinn sind gern empfänglich für kleine, nervige Pickelchen oder Mitesser. Natürlich ausgerechnet immer dann, wenn es so gar nicht ins optische Konzept passt.

Aufgrund meiner empfindlichen Haut und meiner Sorge, sie vielleicht doch zu sehr zu strapazieren, kommt mein Clarisonic alle zwei bis drei Tage am Abend nach dem Abschminken zum Einsatz. Unempfindlichere Hauttypen können die Reinigungsbürste bis zu einmal täglich benutzen.
Mein bevorzugtes Reinigungsmousse wird auf der angefeuchteten Haut vom Bürstchen sanft aufgeschäumt und einmassiert. Ein integrierter Timer zeigt die verschiedenen Intervalle für Stirn, Nase, Kinn und Wangen an und schaltet sich nach einer Minute automatisch ab. Die Bürste lässt sich leicht bedienen und liegt gut in der Hand. Die Anwendung ist sehr angenehm auf der Haut und überzeugt direkt nach dem ersten Gebrauch. Trockene Hautschüppchen und verstopfte Poren haben keine Chance mehr, meine Haut nimmt Pflegeprodukte viel intensiver und schneller auf und strahlt nun regelrecht. Das Fazit nach einem Monat: eine klareres, reineres und verfeinertes Hautbild. Mit ca. 149€ ist der Clarisonic zwar kein Superschnapper aber sein Geld in jedem Fall wert.

Herzlichst Ihre
Annika Fromm

Ps.: Die neuen „Luxe Brush Heads“ von Clarisonic auf sind dem Markt. Diese haben längere und dichtere Borsten und sind noch besser für trockene und reifere Haut geeignet. Die Bürstchen sollten regelmäßig gereinigt werden und überstehen auch eine Wäsche bei 60°C in der Waschmaschine. Alle drei Monate sollten sie trotzdem ausgewechselt werden, Kostenpunkt ca. 25€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.