Die perfekten Klimper-Wimpern

Neulich in der TV-Werbung: Killerwimpern mit Heidi Klum. Damit bekommen sie uns Frauen ja. Mehr Volumen, längere Wimpern, big, boom, beautyful. Und dann kommt das Close-up am Ende des Spots und zack, da platzt für mich die Illusion perfekter Klimper-Wimpern, denn selbst ein Laie kann erkennen, dass der Supereffekt durch falsche Wimpern verstärkt wurde. Da drängt sich mir erneut die Frage auf, wie ich denn nun zu Superwimpern komme. Lang, dicht und schön geschwungen sollen sie sein – und echt, denn mal unter uns: haben Sie Zeit und Lust, sich jeden Morgen falsche Wimpern anzukleben?! Also ich nicht. Weder das eine, noch das andere.

 

Welcher Mascara ist der Richtige?

Diverse Mascara kräftigen, formen, definieren, verlängern oder stylen unsere Wimpern je nach Wunsch und sorgen für einen schönen Blick – bleibt nur die Qual der Wahl, mit welchem Bürstchen man den besten Effekt erzielt. In meinem Beautyschrank gibt’s aktuell drei verschiedene Mascara. Je nach Laune und Anlass kommen sie zum Einsatz. Für einen ganz natürlichen Look im Büro nehme ich derzeit gern die Queen Lash Mascara von Helena Rubinstein, damit definiere ich meine Wimpern gezielt, ohne dick aufzutragen. Wenn ich ausgehe zaubert mir die Diorshow Mascara von Dior mit einem dichten Bürstchen ein tiefschwarzes Volumen oder ich benutze Le Volume de Chanel von Chanel für noch längere und voluminösere Wimpern. Schön bei der Mascara von Chanel ist das Silikonbürstchen. Damit lässt sich die Farbe nicht nur spielend einfach und sauber auftragen, sondern die Wimpern verkleben auch nicht mehr und ich beuge unschönen Fliegenbeinchen vor.

Mein Tipp: schauen Sie sich Ihre Wimpern genau an und überlegen Sie, welchen Effekt Sie am liebsten erzielen möchten, danach wählen Sie die Mascara mit dem entsprechenden Bürstchen. Kurze Wimpern werden mit gebogenen Bürstchen etwas verlängert, weil auch die äußersten Härchen getuscht werden. Weit auseinander liegende Borsten verlängern perfekt, dichte Borsten sorgen hingegen für ein XXL-Volumen. Mascara mit Kammapplikatoren trennen widerspenstige Wimpern und tragen die Farbe präzise auf.

Für perfekte Klimper-Wimpern

Richtiges Auftragen ist das A und O

Und wie kommt die Farbe nun am wirkungsvollsten auf die Wimpern? Abgesehen davon, dass die Mascara nahezu der letzte Schritt beim Make-up sein sollte, ist richtiges Auftragen das A und O. Das Bürstchen wird am oberen Wimpernkranz angesetzt und mit schnellen Zick-Zack-Bewegungen bis zu den Spitzen gezogen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass Sie die Farbe gut verteilen, damit die feinen Härchen nicht verkleben. Um mein Auge optisch noch zu öffnen, tusche ich zum Beispiel auch die unteren Wimpern langsam vom Wimpernkranz an abwärts. Wenn ich einen noch schöneren Effekt erzielen möchte, trage ich die Mascara noch ein zweites Mal auf. Wichtig hierbei ist, dass die Farbe nach dem ersten Auftragen getrocknet ist, denn sonst gibt’s Fliegenbeinchen. Kleine Patzer werden am schnellsten mit einem Wattestäbchen beseitigt, wenn die Wimpern komplett getrocknet sind.

Den perfekten Klimper-Wimpern mit einem zauberhaften Augenaufschlag steht somit nichts mehr im Wege!

Herzlichst Ihre

Annika Fromm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.